Qualifikationsblock „Pflege von schwerstpflegebedürftigen Menschen“ - SPB

Gemeinsames Handeln und gezielte Interaktion

Hintergrund: Schwerstpflegebedürftige Menschen „sind Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen“ (MDS, 2013). Auf Basis einer respektvollen Begegnung kann über pflegerische Therapiekonzepte ein gemeinsames Handeln entstehen und eine gezielte Interaktion stattfinden.

individuelles, situationsorientiertes Arbeiten

Die Qualifikation „Pflege von schwerstpflegebedürftigen Menschen – SPB“ kombiniert dabei Anteile aus folgenden Therapiekonzepten: Basale Stimulation®, Bobath-Konzept, Fazio-Orale-Trakt-Therapie nach K. Coombes (F.O.T.T.), Führen nach F. Affolter bzw. nach dem St. Galler Modell und Perfetti-Konzept. Durch ein individuelles, situationsorientiertes Arbeiten kann somit ein Dialog entstehen, welcher für den zu Pflegenden als auch den Pflegenden einen Gewinn darstellt.

Zielgruppe und Kursinhalte

Der Kurs richtet sich an examinierte Pflegepersonen (Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Altenpfleger/-innen), welche schwerstpflegebedürftige Menschen betreuen.

Die Fortbildung gliedert sich in 6 Module mit insgesamt 34 Unterrichtseinheiten.

Kosten: Die Teilnahmegebühr teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert.

HERO
Ambulante Intensivpflege

Marktplatz 4
94496 Ortenburg
Deutschland